Red Bear Mining Company

Alles was mit unserer Grube zu tun hat

Moderator: Global Moderator

Antworten
Andi
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 294
Registriert: Di 25. Mär 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Red Bear Mining Company

Beitrag von Andi » Mi 18. Jan 2006, 11:02

Auff !!!

so, das Bastelabenteuer hat begonnen, die bestellten Teile sind nun da und die Red Bear Mining Co. bekommt ihre ersten Fahrzeuge.

Bild
Amerik. Akkulok von Ozark Miniatures, leider is Resinguss stark überarbeitungsbedürftig, wird also nen Moment dauern.

Derweil bekommt die Gesellschaft zu Schienenwartungszwecken schon mal einen kleinen Schienen-LkW gebaut.
Bild

Das ganze ist im Masstab 1:22, und fährt auf 16,5mm Spurweite. Das nennt sich dann Gn15 und hat eigentlich 381mm Vorbildspurweite.

Ach ja . . . die passende Seite http://www.redbearmining.com is auch schon gesichert :D

Andi :cool2:
Bild

Benutzeravatar
Stefan
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 338
Registriert: Mo 19. Mär 2007, 13:00
Wohnort: Salzgitter-Gebhardshagen
Kontaktdaten:

Re: Red Bear Mining Company

Beitrag von Stefan » Mi 18. Jan 2006, 11:57

Schön! Aber viel Spaß beim Abschleifen der Gußgrate zwischen den Nieten.
Derzeit laufen bei mir die Vorbereitungen zum Umlackieren der O&K MV 10 (ex Post Berlin) zur Hüttenlok. Wird wahrscheinlich hellblau. Natürlich in H0 und Regelspur. Und im Anlagenbau ist die Entscheidung gefällt, mittelfristig mit Modulen anzufangen.

Stefan

Andi
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 294
Registriert: Di 25. Mär 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Red Bear Mining Company

Beitrag von Andi » Mi 18. Jan 2006, 12:03

Hi Stefan,

da die meisten Nieten eh leider schlecht abgegossen sind werde ich wohl die meisten gänzlich wegschleifen und die eben bei Fohrmann bestellten Messingnieten einsetzen :P
Module find ich immer gut, meine (be)wachsen und gedeihen auch ganz gut, werden ja Anfang März in Wulften aufgebaut.

Andi :cool2:
Bild

Benutzeravatar
Jörni
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 611
Registriert: So 3. Aug 2003, 00:00

Re: Red Bear Mining Company

Beitrag von Jörni » Mi 18. Jan 2006, 15:04

Auch wenn Ihr vom Maßstab her unterschiedlich baut - Eure Spurweite ist identisch, nämlich 16,5. Da sollte sich doch was machen lassen? Wie wär's mit einem Erzzug, gezogen von der Akkulok? :D

Jörn
In finstern Schachte schraubt und spannt
das Fadenkreuz der eine,
der andre kämpft mit Druck und Brand,
und der schmilzt Erzgesteine.

Mauli
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 243
Registriert: So 6. Apr 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Red Bear Mining Company

Beitrag von Mauli » Do 19. Jan 2006, 09:33

Also ich sage zu solchen Vorschlägen nur eines!
AUA!!! :P

Benutzeravatar
Stefan
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 338
Registriert: Mo 19. Mär 2007, 13:00
Wohnort: Salzgitter-Gebhardshagen
Kontaktdaten:

Re: Red Bear Mining Company

Beitrag von Stefan » Do 19. Jan 2006, 13:35

Meine Erzzüge fährt der Diesel:

[img]/upload/926131912006.jpg[/img]
Da stimmen dann auch die Größenverhältnisse wieder (siehe links). Modellbahn ist ´ne ernste Sache! :joker:
@ Fauli: Nieten abschleifen und ersetzen - dann kannst Du auch gleich die vergossenen Achlager ausfräsen und echte Federn einsetzen. Oder gleich den Bausatz bei ebay einstellen und die Lok aus Polystyrolplatten bauen mit einer vernünftigen Vorbildspurweite. Maßnehmen kannst Du ja in der Tränke. ;) Jaja, Modellbauers Leid.

frotzelt
Stefan

Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 575
Registriert: Di 18. Mär 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Red Bear Mining Company

Beitrag von Markus » Fr 20. Jan 2006, 13:47

Also doch:
Nieten zählen!

Antworten