Zechenplatzfußbodenbelagoptimierung

Alles was mit unserer Grube zu tun hat

Moderator: Global Moderator

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 150
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 00:00

Zechenplatzfußbodenbelagoptimierung

Beitrag von Andreas » Do 19. Jul 2007, 21:15

GA miteinander,

ich habe hier gut 300 Gehwegplatten im Angebot.
Bedingung ist, dass ich/wir sie in den nächsten drei Wochen (vom Kindergarten in Barterode) wegschaffen.

Hier tun sich jetzt zwei Fragen auf:
Brauchen/wollen wir die??      Ich denke mal schon.

Wie kriegen ich/wir die weg??      Ich habe kein Auto (mehr) mit Anhängerkupplung. Außerdem dürfte sich die Ladung auf einige Tonnen aufsummieren

Also haben wollen ??      Und was wie machen???

????

Andreas

Benutzeravatar
Björn
Administrator
Administrator
Beiträge: 442
Registriert: So 2. Mär 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Zechenplatzfußbodenbelagoptimierung

Beitrag von Björn » Fr 20. Jul 2007, 00:34

Markus ist gerade dabei und karrt Pflastersteine rann, ich denke das wir die Platten eher nicht gebrauchen können.
http://forum.lehrbergwerk.de/index.php/topic,193.0.html

Oder fällt jemandem ein wo wir mit Platten Pflastern wollen?


Björn
Zuletzt geändert von Björn am Fr 20. Jul 2007, 00:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stefan
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 338
Registriert: Mo 19. Mär 2007, 13:00
Wohnort: Salzgitter-Gebhardshagen
Kontaktdaten:

Re: Zechenplatzfußbodenbelagoptimierung

Beitrag von Stefan » Sa 21. Jul 2007, 22:34

Die Pflastersteine, die Markus bei meinem Nachbarn abholen sollte, sind bis auf eine kleine Kofferraumladung alle weg. Letztere bringe ich bei Gelegenheit mit.

Stefan

Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 575
Registriert: Di 18. Mär 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Zechenplatzfußbodenbelagoptimierung

Beitrag von Markus » Mo 23. Jul 2007, 19:14

Jo, das sollte mit ca. 30 qm erstmal im wesentlichen reichen. Ich habe noch die allgemeine Idee, dass man den rückwärtigen Bereich des Zechenhauses weiter mit Platten belegen könnte. Der Weg dorthin ist ja bereits mit Platten 50x50 belegt. Nun könnte der Bereich vor der "Hintertür" und neben dem Tank zur "Flurbereinigung" im Bereich des zukünftigen Vordaches noch per Platte abgerundet werden. Das sind dann aber nur ca. 10 qm und keine 300 Stück. Gehen auch "Teillieferungen"? Dann würde ich mal nen Failienbesuch mit Anhänger (1,5 to) zusammen mit meinem Passat arrangieren und nen paar Platten (auch saubere fürs Auto) laden. Könnte nen Abend werden.

Was sagt Andreas und der Rest der betroffenen "Gartencrew"??

Benutzeravatar
Andreas
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 150
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 00:00

Re: Zechenplatzfußbodenbelagoptimierung

Beitrag von Andreas » Di 24. Jul 2007, 16:49

ich denke mal, dass man im Kindergarten über jede Platte dankbar ist, die nicht mehr da ist.
Ansonsten müssen die nämlich teuer entsorgt werden.

@Markus: Wann willst du kommen??

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 575
Registriert: Di 18. Mär 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Zechenplatzfußbodenbelagoptimierung

Beitrag von Markus » Di 24. Jul 2007, 17:33

hm, muss das in alle die anderen Termine irgendwie reinbekommen ...

schicke mir mal ne SMS von einem Deiner erreichbaren Telefone an meine private oder dienstliche Mobilnummer!

Antworten