Weiche

Alles was mit unserer Grube zu tun hat

Moderator: Global Moderator

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 150
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 00:00

Weiche

Beitrag von Andreas » Mi 16. Mai 2012, 06:56

ich schlage vor, dass wir eine (Links-)Weiche kurz vor dem Mundlochbereich des Bären einbauen.
Dann brauchen wir zum Einen nicht immer umsetzen, wenn aus Richtung UVG gefördert wird oder mehrere Hunte aus dem Bären verstürzt werden sollen
und wir können das Haspelgleis bzw. das Gleisrack mal im vernünftigen Winkel legen.
Haben wir irgendwo noch eine brauchbare Weiche hierfür?

Benutzeravatar
Jörni
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 611
Registriert: So 3. Aug 2003, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Jörni » Mi 16. Mai 2012, 09:31

Hallo Andreas,

1) Das ist eine gute Idee!
2a) Wir haben keine Weiche mehr
2b) Ich weiß, wo eine liegt (und noch mit einigen Metern Spargel und einer rustikalen Auflegedrehscheibe dabei sowie einer gebremsten 0,5 m³-Tagebaulore auf 500 mm)
Ort: ca. 45 Minuten von ClZ entfernt. Wer macht mit bei der Bergung und wann gehen wir das an?

Glückauf

Jörn
In finstern Schachte schraubt und spannt
das Fadenkreuz der eine,
der andre kämpft mit Druck und Brand,
und der schmilzt Erzgesteine.

Benutzeravatar
Andreas
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 150
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Andreas » Mi 16. Mai 2012, 12:09

ich wäre dabei......
aber haben wir brauchen einen passenden Anhänger

Achim
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 215
Registriert: So 16. Nov 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Weiche

Beitrag von Achim » Mi 16. Mai 2012, 12:33

Material horten ist immer gut, unabhängig davon ob der Umbau durchgeführt wird (Bestandsschutz der Böttcherschen Granitpflasterung!?). Die Drehscheibe aber könnte z.B. gut im Bärener Ostkreuz eingesetzt werden. Bei der Bergung würde ich mithelfen, diesen Sonntag los? Einen Anhänger kann vielleicht Markus organisieren.

Rossi
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 66
Registriert: Do 3. Feb 2005, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Rossi » Mi 16. Mai 2012, 12:42

[quote="Achim"]
Material horten ist immer gut, unabhängig davon ob der Umbau durchgeführt wird (Bestandsschutz der Böttcherschen Granitpflasterung!?). Die Drehscheibe aber könnte z.B. gut im Bärener Ostkreuz eingesetzt werden. Bei der Bergung würde ich mithelfen, diesen Sonntag los? Einen Anhänger kann vielleicht Markus organisieren.
[/quote]

Ich will ja nicht unken, aber weder die Wendeplatte noch die Pflasterung war jemals ein Diskussionsgrund, die zu entfernen. DAS muss bleiben...

MfG

Tobias

Benutzeravatar
Andreas
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 150
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Andreas » Mi 16. Mai 2012, 13:53

der Plan sieht vor, die Weiche VOR der Pflasterung einzubauen.
Es muss ein wenig an der Böschung gebuddelt werden. Wie weit man buddeln muss, hängt ja auch vom Winkel der Weiche ab.

Wir haben dann zwar ein zweites Gleis über den Weg, aber das würde ich nicht so aufwändig ( mit Pflasterung ) ausgestalten wollen.
Außerdem muss dieses Stumpfgleis ja nur so weit reichen, bis das Gleisrack aufgesetzt werden kann.

Jens06
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 305
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 14:22

Re: Weiche

Beitrag von Jens06 » Mi 16. Mai 2012, 15:10

Ich möchte nur kurz daran erinnern, daß da irgendwo auch noch die Kabeltrasse verläuft.

GA
Jens

Benutzeravatar
Jörni
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 611
Registriert: So 3. Aug 2003, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Jörni » Do 17. Mai 2012, 06:22

[quote="Jens06"]
Ich möchte nur kurz daran erinnern, daß da irgendwo auch noch die Kabeltrasse verläuft
[/quote]
Hey, das soll ein Anschlussgleis und keine U-Bahn werden!  ;)
Oder meinst Du die Strom- und Druckluftleitung?

Glückauf

Jörn
Zuletzt geändert von Jörni am Do 17. Mai 2012, 06:24, insgesamt 1-mal geändert.
In finstern Schachte schraubt und spannt
das Fadenkreuz der eine,
der andre kämpft mit Druck und Brand,
und der schmilzt Erzgesteine.

Jens06
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 305
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 14:22

Re: Weiche

Beitrag von Jens06 » Fr 18. Mai 2012, 18:11

Genau die interne Kabeltrasse meinte ich. Ich weiß, das Harzenergiekabel liegt viel zu tief.

GA
Jens

Benutzeravatar
Andreas
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 150
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Andreas » Mi 30. Mai 2012, 14:48

@Jörni:  kannst du den Ort etwas eingrenzen?

45min  von CLZ könnte Göttingen, aber auch Braunschweig sein.......

Wenn´s nicht zu weit weg ist, sollten wir bald einplanen

Benutzeravatar
Jörni
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 611
Registriert: So 3. Aug 2003, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Jörni » Mi 30. Mai 2012, 16:17

Hier hatt ich schon mal darüber berichtet: http://forum.lehrbergwerk.de/index.php/topic,545.0.html

Andreas, übernimmst Du die Organisation? Details habe ich Dir per PN geschickt. Ich kümmere mich dann um die endgültige Genehmigung.

Glückauf

Jörn
In finstern Schachte schraubt und spannt
das Fadenkreuz der eine,
der andre kämpft mit Druck und Brand,
und der schmilzt Erzgesteine.

Benutzeravatar
Markus
Administrator
Administrator
Beiträge: 575
Registriert: Di 18. Mär 2003, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Weiche

Beitrag von Markus » So 10. Jun 2012, 09:31

In dem anderen Topic hatte ich da auch schon angesagt, mithelfen zu können / wollen.
Duingen ist eher nördlich von Clausthal.
Moppel habe ich in der Firma, Motorflex (muss nochmal eingestellt werden) haben wir auch an der Grube. Eisenscheiben sind zu besorgen.

Zu den Einbauplänen habe ich meine eigene Meinung, aber wir sollten den Plan unabhängig davon weiter entwickeln.
Ich sehe eine zweite Wegquerung als "kritisch" an. Die Halde könnte ja vielleicht auch über "andere" Wege angefahren werden.
Warum muss die Halde GENAU an der Stelle sein ...

Benutzeravatar
Andreas
Arbeitsgruppe
Arbeitsgruppe
Beiträge: 150
Registriert: Sa 12. Apr 2003, 00:00

Re: Weiche

Beitrag von Andreas » So 10. Jun 2012, 13:34

WO die Halde ist, ist letztendlich egal.  Wichtig ist aber, dass wir den Haspel für die steile Rampe brauchen.
Die zweite Wegquerung brauchen wir nicht unbedingt ( und vollständig ), wenn das mobile Gleisstück Verwendung findet.
@ Markus:  Welche Stelle schwebt dir denn vor?

Antworten